Elektrobefund

Beim Elektrobefund unterscheidet man folgende
3 Arten der Überprüfung und der Dokumentation:

1. Erstprüfung gemäß ÖVE/ÖNORM E 8001-6-61
die Erstellung eines Anlagenbuches nach ÖVE
E 8001-6-63

2. Wiederkehrende Prüfung gemäß ÖVE/ÖNORM
E 8001-6-62
nur bei ausreichender Dokumentation
oder bei Vorlage eines Anlagenbuches möglich


3. Außerordentliche Prüfung
gemäß ÖVE/ÖNORM
E 8001-6-62 Elektrobefund

INFORMATION:
Ab etwa 50 Volt ist Spannung für den Menschen gefährlich, weil der Übergang von der Haut zum Körperinneren überwunden wird und die Leitfähigkeit des menschlichen Körpers erheblich zunimmt. Doch nicht die Spannung (U), sondern die Stromstärke (I) ist für einen tödlichen Schlag verantwortlich. Da sich jedoch mit der Spannung auch der fließende Strom erhöht, gilt:
Je höher die Spannung, desto gefährlicher! Eine Stromstärke von 50 mA kann bereits tödlich sein.